Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
9. August 2008 6 09 /08 /August /2008 14:59

Sandra Bullock picture
Sandra Bullock


Lebenslauf / Steckbrief

Sandra Bullock (amerikanisch-deutsche Schauspielerin)

 

Name: Sandra Annette Bullock

Geboren: 26. Juli 1964

Geburtsort: Arlington, Virginia, USA

 

Filme:

1987: Hangmen

1989: Bionic Showdown

1989: Hotline zum Himmel (Religion, Inc.)

1991: Love Potion No. 9 – Der Duft der Liebe (Love Potion No. 9)

1992: Youngsters (Who Shot Patakango?)

1992: Ein heißer Job (Who Do I Gotta Kill?)

1993: Die Clique von Beverly Hills (When the Party's Over)

1993: Fire on the Amazon

1993: The Thing Called Love – Die Entscheidung fürs Leben (The Thing Called Love)

1993: Spurlos (The Vanishing)

1993: Demolition Man

1993: Walter & Frank – Ein schräges Paar (Wrestling Ernest Hemingway)

1994: Speed

1995: Das Netz (The Net)

1995: Während Du schliefst (While You Were Sleeping)

1996: Die Jury (A Time to Kill)

1996: Gestohlene Herzen (Two if by Sea)

1996: In Love and War (In Love and War)

1997: Speed 2 – Cruise Control

1998: Eine zweite Chance (Hope Floats)

1998: Zauberhafte Schwestern (Practical Magic)

1999: Auf die stürmische Art (Forces of Nature)

2000: 28 Tage (28 Days)

2000: Ein Herz und eine Kanone (Gun Shy)

2000: Miss Undercover (Miss Congeniality)

2002: Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya-Schwestern (The Divine Secrets of the Ya-Ya Sisterhood)

2002: Ein Chef zum Verlieben (Two Weeks Notice)

2002: Mord nach Plan (Murder by Numbers)

2005: L.A. Crash (Crash)

2005: Miss Undercover 2 – Fabelhaft und bewaffnet (Miss Congeniality 2: Armed and Fabulous)

2006: Das Haus am See (The Lake House)

2006: Infamous (Infamous)

2007: Die Vorahnung (Premonition)


Siehe auch: Sexy-Promi des Tages / Promis privat  / Promi-News / Filme / Biographie

Diesen Post teilen
Repost0
8. August 2008 5 08 /08 /August /2008 13:11

Filmcheck mit Jacob Matschenz

Lebenslauf / Steckbrief

Jacob Matschenz (deutscher Schauspielerin)

 

Name: Jacob Matschenz

Geboren: 1984

Geburtsort: Berlin, Deutschland

 

Filme:

2001: Kleine Kreise, Fernsehfilm

2002: Polizeiruf 110, TV

2002: Mutanten, Fernsehfilm

2002: Juls Freundin, TV

2003: Befreite Zone, Fernsehfilm

2003: Sex Up – Jungs haben’s auch nicht leicht

2004: Experiment Bootcamp, TV

2004: Fliehendes Land, Fernsehfilm

2005: Das Lächeln der Tiefseefische

2005: Sex Up – ich könnt' schon wieder, TV

2006: Ludgers Fall, Fernsehfilm

2006: Wholetrain, Kinofilm

2006: Tollpension, Fernsehfilm

2006: Neandertal, Fernsehfilm

2006: Tornado - Der Zorn des Himmels, TV

2006: "Tatort", TV

2006: "Zwei Engel für Amor", TV

2007: Rose, Fernsehfilm

2007: An die Grenze, TV

2007: Auf dem Vulkan, TV

2007: Stubbe - Von Fall zu Fall, TV

2008: Die Welle, Kinofilm

2008: 1. Mai - Helden bei der Arbeit


2008: 42plus
,Kinofilm (Deutscher Trailer)

Darsteller:  Claudia Michelsen, Ulrich Tukur, Tobias Moretti, Petra Morzé, Vanessa Krüger, Jacob Matschenz, Miriam Fiordeponti, Mario Giordano, Stefanie Dvorak und Ugo Conti



Siehe auch: Sexy-Promi des Tages / Promis privat  / Promi-News / Filme / Biographie

Diesen Post teilen
Repost0
5. August 2008 2 05 /08 /August /2008 18:45

Emily Browning picture
Emily Browning


Lebenslauf / Steckbrief

Emily Browning (australische Schauspielerin)

 

Name: Emily Jane Browning

Geboren: 7. Dezember 1988

Geburtsort: Melbourne, Australien

 

Filme:

1998: The Echo of Thunder als Opal Richie

1999: High Flyers als Pheobe Mason

1999: Thunderstone als Clio

2001: Blond (Blonde) als Fleece

2001: Der Mann, der Gott verklagte (The Man Who Sued God) als Rebecca Myers

2002: Ghost Ship

2003: Der Fluch von Darkness Falls

2003: After the Deluge als Maddy

2003: Gesetzlos – Die Geschichte des Ned Kelly (Ned Kelly)

2004: Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse (Lemony Snicket’s A Series of Unfortunate Events)

2005: Ausgecheckt (Stranded)

2008: The Uninvited (siehe A Tale of Two Sisters)

 

 

Siehe auch: Sexy-Promi des Tages / Promis privat  / Promi-News / Filme / Biographie 

Diesen Post teilen
Repost0
3. August 2008 7 03 /08 /August /2008 23:53

Ben Affleck picture
Ben Affleck

 

Lebenslauf / Steckbrief

Ben Affleck (amerikanischer Schauspieler, Produzent, Regisseur und Drehbuchautor)

 

Name: Benjamin Geza Affleck

Geboren: 15. August 1972

Geburtsort: Berkeley, Kalifornien, USA

 

Filme:

1981: The Dark End of the Street

1984: The Voyage of the Mimi (Fernsehserie)

1986: Junge Schicksale (ABC Afterschool Specials) - Fernsehserie

1987: In den Fängen eines Fremden (Hands of a Stranger) - TV

1988: Auf Kollisionskurs (The Second Voyage of the Mimi) - Fernsehserie

1989: Feld der Träume (Field of Dreams)

1991: Danielle Steels Väter (Danielle Steel's 'Daddy') - TV

1992: Buffy, der Vampirkiller (Buffy the Vampire Slayer)

1992: Der Außenseiter (School Ties)

1993: Alle meine Kinder (Almost Home) - Fernsehserie

1993: Confusion - Sommer der Ausgeflippten (Dazed and Confused)

1993-94: Against the Grain (Fernsehserie)

1995: Mallrats – Kaufhausclique in Liebesnöten

1996: Glory Daze – Es lebe die Uni!

1997: Der lange Weg der Leidenschaft (Going All the Way)

1997: Chasing Amy – Aus, vorbei, nie wieder

1997: Good Will Hunting

1998: Phantoms

1998: Armageddon – Das jüngste Gericht

1998: Shakespeare in Love

1999: Eine Nacht in New York (200 Cigarettes)

1999: Auf die stürmische Art (Forces of Nature)

1999: Dogma

2000: Risiko – Der schnellste Weg zum Reichtum (Boiler Room)

2000: SNL Fanatic (TV) - Kurzfilm

2000: Wild Christmas (Reindeer Games)

2000: Bounce – Eine Chance für die Liebe

2001: Saturday Night Live (Fernsehserie)

2001: Pearl Harbor

2001: Daddy and them – Durchgeknallt in Arkansas

2001: Jay und Silent Bob schlagen zurück (Jay and Silent Bob Strike Back)

2002: Spurwechsel (Changing Lanes)

2002: Der Anschlag (The Sum of All Fears)

2002: Hilfe, ich habe ein Date! (The Third Wheel)

2003: Daredevil

2003: Liebe mit Risiko – Gigli

2003: Paycheck – Die Abrechnung

2004: Jersey Girl

2004: Wie überleben wir Weihnachten? (Surviving Christmas)

2006: Man About Town

2006: Clerks II

2006: Die Hollywood-Verschwörung (Hollywoodland)

2006: Smokin' Aces

2009: Er steht einfach nicht auf Dich (He’s Just Not That Into You)
2009: State of Play – Stand der Dinge (State of Play)
2009: Ausgequetscht (Extract)
2010: Company Men (The Company Men)
2010: The Town – Stadt ohne Gnade (The Town)
2012: To the Wonder

 

 

 

Siehe auch: Sexy-Promi des Tages / Promis privat  / Promi-News / Filme / Biographie

Diesen Post teilen
Repost0
3. August 2008 7 03 /08 /August /2008 23:25

Sylvester Stallone picture
Sylvester Stallone


Lebenslauf / Steckbrief

Sylvester Stallone (amerikanischer Schauspieler, Filmregisseur und Drehbuchautor)

 

Name: Sylvester „Sly“ Gardenzio Stallone

Geboren: 6. Juli 1946

Geburtsort: New York, USA

 

Sonstiges: War von 1985 bis 1987 mit Schauspielerin Brigitte Nielsen verheiratet.

 

1967 Ein Stoßgebet für drei Kanonen (Professionisti per un massacro)

1970 The Party at Kitty and Stud's

1970 Liebhaber und andere Fremde (Lovers and Other Strangers)

1970 Der letzte Ausweg (No Place to Hide)

1970 Blood Line - Ein tödlicher Plan

1971 Bananas

1971 Klute

1974 Brooklyn Blues – Das Gesetz der Gosse (The Lord's of Flatbush)

1975 Das Nervenbündel (The Prisoner of Second Avenue)

1975 Capone

1975 Herrscher der Straße – Frankensteins Todesrennen (Death Race 2000)

1975 Fahr zur Hölle, Liebling (Farewell, My Lovely)

1975 Police Story (Fernsehserie)

1975 Kojak – Einsatz in Manhattan (Fernsehserie)

1976 Cannonball

1976 Rocky

1978 F.I.S.T. – Ein Mann geht seinen Weg

1978 Vorhof zum Paradies (Paradise Alley)

1979 Rocky II

1981 Nachtfalken (Nighthawks)

1981 Flucht oder Sieg (Victory)

1982 Rocky III – Das Auge des Tigers

1982 Rambo (First Blood)

1983 Staying Alive

1984 Der Senkrechtstarter (Rhinestone)

1985 Rambo 2 – Der Auftrag (Rambo: First Blood Part II)

 

1985: Rocky IV – Der Kampf des Jahrhunderts (englischer Trailer)

Darsteller: Sylvester Stallone, Talia Shire, Dolph Lundgren, Brigitte Nielsen, Carl Weathers, Burt Young, Tony Burton, Michael Pataki

 

1986 Die City-Cobra (Cobra)

1987 Over the Top – Mein Daddy schlägt sie alle

1988 Rambo 3

1989 Lock Up – Überleben ist alles

1989 Tango & Cash

1990 Rocky V

1991 Oscar – Vom Regen in die Traufe

1992 Stop! Oder meine Mami schießt (Stop! Or My Mom Will Shoot)

1993 Cliffhanger – Nur die Starken überleben

1993 Demolition Man

1994 Der Spezialist (The Specialist)

1995 Judge Dredd

1995 Assassins – Die Killer

1996 Daylight

1997 The Good Life

1997 Cop Land

1998 Fahr zur Hölle Hollywood (An Alan Smithee Film: Burn Hollywood Burn)

2000 Get Carter – Die Wahrheit tut weh

2001 Driven

2002 D-Tox – Im Auge der Angst

2002 Avenging Angelo – Die Liebe eines Bodyguard

2003 Taxi 3

2003 Heißes Spiel in Las Vegas (Shade)

2003 Mission 3D – Game Over (Spy Kids 3-D: Game Over)

2005 Las Vegas (Fernsehserie)

2006 Rocky Balboa

2008 John Rambo


Siehe auch: Sexy-Promi des Tages / Promis privat  / Promi-News / Filme / Biographie

Diesen Post teilen
Repost0
1. August 2008 5 01 /08 /August /2008 18:44
Video / Movie: Wilson Gonzalez Ochsenknecht


Lebenslauf / Steckbrief

Wilson Gonzalez Ochsenknecht (deutscher Schauspieler und Sänger)

Name: Wilson Gonzalez Ochsenknecht

Geboren: 18. März 1990
Geburtsort: München, Deutschland

Sonstiges: Sohn von Schauspielerin Natascha Ochsenknecht und Schauspieler Uwe Ochsenknecht.
 

Filme:

1999: Erleuchtung garantiert
2003: Die Wilden Kerle – Alles ist gut, solange du wild bist!
2005: Die Wilden Kerle 2 – Gonzo Gonzales
2006: Die Wilden Kerle 3 – Die Attacke der Biestigen Biester
2007: Die Wilden Kerle 4 – Der Angriff der Silberlichten

2008: Freche Mädchen
(Deutscher Trailer)

Darsteller: Emilia Schüle, Selina Shirin Müller, Henriette Nagel, Jonathan Beck, Ben Unterkofler, Vincent Bruder, Marius Weingarten: Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Piet Klocke, Gerda Böken, Michael Kessler, Armin Rohde, David Rott, Anna Böttcher, Anke Engelke, David Berton, Christina Pfeifer, Christian Tramitz

2008: Crash (Kurzfilm)


Siehe auch: Sexy-Promi des Tages / Promis privat  / Promi-News / Filme / Biographie

 

Diesen Post teilen
Repost0
30. Juli 2008 3 30 /07 /Juli /2008 23:21

Antonio Banderas picture
Antonio Banderas


Lebenslauf / Steckbrief

Antonio Banderas (spanischen Schauspieler und Filmregisseur)

 

Name: José Antonio Domínguez Bandera

Geboren: 10. August 1960

Geburtsort: Málaga, Andalusien, Spanien

 

Filme:

1982: Labyrinth der Leidenschaften

1986: Matador

1987: Das Gesetz der Begierde (La ley del deseo)

1988: Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs (Mujeres al borde de un ataque de nervios)

1990: Fessle mich!

1992: Mambo Kings (The Mambo Kings)

1993: Dispara!

1993: Das Geisterhaus (The House of the Spirits)

1993: Philadelphia

1994: Interview mit einem Vampir (Interview with the Vampire)

1995: Desperado

1995: Four Rooms

1995: Assassins – Die Killer

1995: Spiel mit dem Feuer (Never Talk to Strangers)

1995: Two Much – Eine Blondine zuviel (Two Much)

1996: Evita

1998: Die Maske des Zorro (The Mask of Zorro)

1999: Der 13te Krieger

1999: Knocked Out – Eine schlagkräftige Freundschaft

2001: The Body (Das geheimnisvolle Grab)

2001: Spy Kids

2001: Original Sin

2002: Femme Fatale

2002: Spy Kids 2: Island of Lost Dreams

2002: Frida

2002: Ballistic (Ballistic: Ecks vs. Sever)

2003: Spy Kids 3-D: Game Over

2003: Irgendwann in Mexiko (Once Upon a Time in Mexico)

2003: Pancho Villa – Mexican Outlaw

2003: Verschleppt (Imagining Argentina), mit Emma Thompson

2004: Shrek 2

2005: Die Legende des Zorro

2006: Dance! Jeder Traum beginnt mit dem ersten Schritt (Take the Lead)

2006: Bordertown

2007: Shrek der Dritte


Siehe auch: Sexy-Promi des Tages / Promis privat  / Promi-News / Filme / Biographie

Diesen Post teilen
Repost0
30. Juli 2008 3 30 /07 /Juli /2008 22:05

Gillian Anderson picture
Gillian Anderson


Lebenslauf / Steckbrief

Gillian Anderson (amerikanische Schauspielerin)

 

Name: Gillian Anderson

Geboren: Gillian Leigh Anderson

Geburtsort: 9. August 1968 in Chicago, USA

 

Filme:

1992: The Turning

1998: Akte X – Der Film (The X Files)

1998: The Mighty – Gemeinsam sind sie stark (The Mighty)

1998: Leben und lieben in L.A. (Playing by Heart)

1998: Chicago Cab

1999: Prinzessin Mononoke Stimme von Wolfsgöttin Moro

2000: Haus Bellomont (The House of Mirth)

2005: The Mighty Celt (Independent Film)

2005: A Cock and Bull Story

2006: Der letzte König von Schottland – In den Fängen der Macht (The Last King Of Scotland)

2007: Straightheads

2008: High Snobiety oder wie ich sie alle nervte (How to Lose Friends & Alienate People)

 

2008: Akte X – Jenseits der Wahrheit (The X Files: I Want To Believe9 (Deutscher Trailer)
mit David Duchovny, Gillian Anderson, Billy Connolly, Spencer Maybee, Amanda Peet, Mitch Pileggi, Carrie Ruscheinsky

 

Siehe auch: Sexy-Promi des Tages / Promis privat  / Promi-News / Filme / Biographie

Diesen Post teilen
Repost0
29. Juli 2008 2 29 /07 /Juli /2008 23:48

Colin Firth picture
Colin Firth


 

Lebenslauf / Steckbrief
Colin Firth (britischer Schauspieler)


Name: Colin Firth

Geboren: 10. September 1960

Geburtsort: Grayshott, Hampshire, England

 

Filme:

1984 – Another Country … Tommy Judd

1984 – Die Dame mit den Kamelien … Armand Duval (TV)

1987 – A Month in the Country … Tom Birkin

1988 – Apartment Zero … Adrian LeDuc

1989 – Tumbledown … Robert Lawrence (TV)

1989 – Valmont … Vicomte de Valmont

1990 – Hotel zur Unsterblichkeit … Brian Smith

1993 – Pesthauch des Bösen (Hour of the Pig, auch: The Advocate) … Richard Courtois

1993 – Hostages … John McCarthy (TV)

1994 – Master of the Moor … Stephen Whalby (TV, Ruth Rendell Mystery Series)

1995 – Stolz und Vorurteil … Mr. Fitzwilliam Darcy (TV, BBC Productions)

1995 – Circle of Friends … Simon Westward

1996 – Der englische Patient … Geoffrey Clifton

1997 – Fever Pitch … Paul Ashworth

1997 – Tausend Morgen (A Thousand Acres) … Jess Clark

1998 – Shakespeare in Love … Lord Wessex

1999 – Blackadder – Back & Forth … William Shakespeare

2000 – Relative Values … Peter Ingleton

2001 – Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück … Mark Darcy

2001 – Die Wannseekonferenz (Conspiracy) … Dr. Wilhelm Stuckart

2002 – Ernst sein ist alles (The Importance of Being Earnest) … Jack Worthing

2003 – Was Mädchen wollen … Lord Henry Dashwood

2003 – Das Mädchen mit dem Perlenohrring … Johannes Vermeer

2003 – Tatsächlich... Liebe … Jamie Bennett

2003 – Hope Springs – Die Liebe deines Lebens … Colin Ware

2004 – Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns … Mark Darcy

2004 – Traumata … Ben

2005 – Wahre Lügen … Vince Collins

2005 – Eine zauberhafte Nanny … Mr. Brown

2007 – Die letzte Legion … Aurelius

2007 – And When Did You Last See Your Father?

2007 – Then She Found Me

2007 – Die Girls von St. Trinian (St. Trinian’s) … Geoffrey Thwaites

2008 – The Accidental Husband


2008 – Mamma Mia!
(Deutscher Trailer)

mit Meryl Streep, Pierce Brosnan, Amanda Seyfried, Colin Firth, Christine Baranski, Julie Walters, Stellan Skarsgård, Dominic Cooper, Julie Walters, Juan Pablo Di Pace, Dylan Turner, George Georgiou

2008 – Genova



Siehe auch: Sexy-Promi des Tages / Promis privat  / Promi-News / Filme / Biographie

Diesen Post teilen
Repost0
29. Juli 2008 2 29 /07 /Juli /2008 23:39

Lisa Kudrow picture
Lisa Kudrow

 

Lebenslauf / Steckbrief

Lisa Kudrow (amerikanische Schauspielerin)

 

Name: Lisa Marie Diane Kudrow

Geboren: 30. Juli 1963

Geburtsort: Encino, Kalifornien, USA

 

Filme:

1989: L.A. on $5 a Day

1989: Impulse – Von gefährlichen Gefühlen getrieben

1991: Mord von oben (Murder in High Places)

1992: Mord aus Leidenschaft (In the Heat of Passion)

1992–1995: Verrückt nach dir (Mad About You)

1994: Time Chasers

1994–2004: Friends

1995: Zwei Satansbraten außer Rand und Band (The Crazysitter)

1996: Mother

1997: Clockwatchers

1997: Hacks

1997: Romy und Michele (Romy and Michele's High School Reunion)

1998: The Opposite of Sex – Das Gegenteil von Sex (The Opposite of Sex)

1999: Reine Nervensache (Analyze this)

2000: Aufgelegt (Hanging Up)

2000: Lucky Numbers

2001: Dr. Dolittle 2 (nur Stimme)

2001: The Anniversary Party

2002: Reine Nervensache 2 (Analyze That)

2003: Wonderland

2003: Marci X

2005: Happy Endings

2005–2006: The Comeback

2007: Kabluey

2007: P.S. Ich liebe Dich (P.S. I Love You)


Siehe auch: Sexy-Promi des Tages / Promis privat  / Promi-News / Filme / Biographie

Diesen Post teilen
Repost0