Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
31. August 2012 5 31 /08 /August /2012 20:14

Kate Beckinsale picture
Kate Beckinsale

 

Steckbrief / Lebenslauf
Kate Beckinsale (britische Schauspielerin)

Name: Kathryn „Kate“ Bailey Beckinsale
Geboren: 26. Juli 1973
Geburtsort: London, England

Sonstiges: Kate Beckinsale ist die Tochter der britischen Fernsehschauspieler Richard Beckinsale und Judy Loe und jüngere Halbschwester von Schauspielerin Samantha Beckinsale

Diesen Post teilen
Repost0
26. August 2012 7 26 /08 /August /2012 19:40

Sexy Irish Actors: Colin Farrell

 

Steckbrief / Lebenslauf
Colin Farrell (irischer Schauspieler)

Name: Colin James Farrell
Geboren: 31. Mai 1976
Geburtsort:
Castleknock (Nähe Dublin), Irland


Sonstiges:
Heiratete am 17. Juli 2001 die damals 19-jährige Amelia Warner, die Scheidung folgte bereits im November 2001

Colin Farrell picture
Colin Farrell

Diesen Post teilen
Repost0
16. August 2012 4 16 /08 /August /2012 23:54

Parker Young Hosts Hollywood Saturday Night with Musical Guest Shotgun Honeymoon (82)

Der amerikanische Schauspieler Parker Young wurde am 16. August 1988 in Tucson, Arizona geboren. 

Diesen Post teilen
Repost0
14. August 2012 2 14 /08 /August /2012 00:26

Die schwedische Schauspielerin und Sängerin Carla Abrahamsen wurde am 8. Dezember 1988 geboren. Ihr Schauspieldebüt hatte die damals 15jährige im Film Der Ketchup-Effekt.

Diesen Post teilen
Repost0
13. August 2012 1 13 /08 /August /2012 19:37

2254191157_2632d896a7.jpg

Hermann Hesse - Der deutsch-schweizerischer Dichter und Schriftsteller wurde am 2. Juli 1877 in Calw geboren und starb am 9. August 1962 in Montagnola, Schweiz.  Zu seinen wohl bekanntesten Werken gehören: Der Steppenwolf, Siddhartha, Peter Camenzind, Demian, Narziss und Goldmund und Das Glasperlenspiel. 1946 wurde Hesse der Nobelpreis für Literatur und 1955 die Friedensklasse des Ordens „Pour le Mérite” verliehen. Hermann Hesse war aber auch ein leidenschaftlicher Freizeitmaler.

Diesen Post teilen
Repost0
13. August 2012 1 13 /08 /August /2012 18:59

Video / Movie: Goldene Kamera 2008 - Mario Adorf

 

Lebenslauf / Steckbrief

Mario Adorf  (deutscher Schauspieler)

 

Name: Mario Adorf  

Geboren: 8. September 1930

Geburtsort: Zürich, Schweiz

 

Filme:

1954: 08/15

1955: Kirschen in Nachbars Garten

1956: Robinson soll nicht sterben

1956: Mädchen und Männer (La ragazza della salina)

1957: Der Arzt von Stalingrad

1957: Nachts, wenn der Teufel kam

1958: Schwester Bonaventura

1958: Das Mädchen Rosemarie

1959: Bumerang – Regie: Alfred Weidenmann

1959: Das Totenschiff

1959: Am Tag als der Regen kam

1960: Haut für Haut (Le gout de la violence)

1960: Wer sind Sie, Dr. Sorge? (Qui êtes-vous, Dr. Sorge?)

1960: Schachnovelle

1960: Mein Schulfreund

1961: Vergewaltigt in Ketten (A cavallo della tigre)

1962: Straße der Verheißung

1962: Lulu

1963: Winnetou 1. Teil

1963: Es war mir ein Vergnügen

1963: Moral 63

1963: Vorsicht, Mister Dodd

1963: Der letzte Ritt nach Santa Cruz

1964: Die Goldsucher vom Arkansas]

1964: Der Ehekandidat (La visita)

1964: Unser Mann aus Istanbul (Operacion Estambul)

1964: Sierra Charriba (Major Dundee)

1965: Vergeltung in Catano (Tierra de fuego)

1965: Spione unter sich (Guerre secrète)

1965: Ich habe sie gut gekannt (Io lo conoscevo bene)

1965: Geheimnis im blauen Schloß (Ten little indians)

1965: Eine Rose für alle (Una rosa per tutti)

1965: Die Herren

1965: Ganovenehre

1966: Unser Boß ist eine Dame (Operazione San Gennaro)

1966: Zärtliche Haie

1967: Die Über-Sinnliche (Questo fantasmi)

1967: Ladies, Ladies (Le dolci signore)

1968: Engelchen macht weiter – hoppe, hoppe Reiter

1968: Amigos (E per un tetto un ciele di stelle)

1969: Maßnahmen gegen Fanatiker

1969: Die Herren mit der weißen Weste

1969: Das rote Zelt (La tenda rossa)

1969: Fahrt zur Hölle, ihr Halunken (Gli specialisti)

1969/70: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe (L’uccello dalle piume di cristallo)

1970: Ein Fischzug für 300 Millionen (Un’ anguilla da trecente milioni)

1970: Der feurige Pfeil der Rache (L’arciere di Sherwood)

1970: Deadlock

1971: Milano Kaliber 9 (Milano calibro 9)

1971: Malastrana (La corta notte delle bambolo di vetro)

1971: Herzbube (King, queen, knave)

1971: Das Syndikat (La polizia ringrazia)

1972: Pinocchio (L’avventure di Pinocchio)

1972: Gewalt – die fünfte Macht im Staat (La violenza: quinto portere)

1972: Der Mafia-Boß – Sie töten wie Schakale (La mala ordine) / auch als: Der Tod des Paten - Die Hände voller Blut

1972: Toll trieben es die alten Germanen (Quando le donne persero la coda)

1973: Die Ermordung Matteottis (Il delitto Matteotti)

1973: Die Reise nach Wien

1973: Ohne Warnung (Sans sommation)

1974: Der Tod trägt schwarzes Leder (La polizia chiede aiuto)

1974: Das Urteil – Prozeß im Schnellverfahren (Processo per direttissima)

1974: Der dritte Grad (La faille)

1975: Warum bellt Herr Bobikow?

1975: MitGift

1975: Die verlorene Ehre der Katharina Blum

1976: Bomber und Paganini

1977: Gefundenes Fressen

1977: Der Hauptdarsteller

1977: Tod oder Freiheit

1977: Ich habe Angst (Io ho paura)

1977/78: Deutschland im Herbst

1978: Fedora

1978: Die Blechtrommel

1979: Giganten der Landstraße (L’empreinte des géants)

1979: Milo Milo

1981: Lola

1981: Der Ungehorsam (La disubbidienza)

1982: Marco Polo

1982: Die Linden von Lautenbach (Les tilleuils de Lautenbach)

1982: Küste der Liebe (La côte d’amour)

1982: Nina (Invitation au voyage)

1983/84: Via Mala

1983: Himmel und Hölle (State buoni se potete)

1983: Klassenverhältnisse (Rapports de classe)

1984: Coconuts

1984/85: Marie Ward – Zwischen Galgen und Glorie

1985: Der 4 1/2 Billionen Dollar Vertrag (The Holcroft convenant)

1986: Kir Royal

1986: Momo

1986: Second Victory (The second victory)

1986: Des Teufels Paradies

1986: Das blonde Mysterium (La ragazza del lilla)

1986/87: Heimatmuseum

1987: Rausch der Verwandlung

1987: Die Nacht kennt keine Zeugen (Notte italiana)

1987: Des Teufels Paradies

1988: Trau keinem Schurken (Try this one for size)

1989: Franziskus (Francesco)

1989: Maxantino

1989: Allein gegen die Mafia, Teil 4, Fernsehfilm (La Piovra 4)

1990: Rosamunde

1990: Gesellschaftsspiele (Giocco di societa)

1990: Der Badearzt (Mio caro Dottor Gräsler)

1990: Café Europa

1990: Die Kaltenbach-Papiere

1990: Stille Tage in Clichy (Quiet days in Clichy)

1991–1997: Prinzessin Fantaghiro

1991 Pizza Colonia

1991–1992: Die Abenteurer vom Rio Verde (Rio Verde)

1993: Der große Bellheim

1993: Bauernschach

1993: Spion in Schwarz

1993/94: Amigomio

1993: Maus und Katz

1993: Felidae

1993: König der letzten Tage

1994: Der kleine Lord (Il piccolo Lord)

1996: Der Schattenmann

1996: Alles nur Tarnung

1997: Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief

1997: Alle für die Mafia

1997: Fräulein Smillas Gespür für Schnee

1998: Die Piraten der Karibik (Caraibi)

1998: Mord im Kloster (La quindicesima epistola)

1999: Comeback für Freddy Baker

1999: Liebe deinen Feind (Ama il tuo nemico)

2000: Der kleine Lord – Retter in der Not (Il piccolo Lord, parte seconda)

2002: Die Affäre Semmeling

2002: Epsteins Nacht

2003: Die Jungen von der Paul-Straße (Il ragazzi de la via Pal)

2004: Vera – Die Frau des Sizilianers

2005: Enigma

2005: Es ist ein Elch entsprungen

2006: Karol Wojtyła – Geheimnisse eines Papstes

2007: Der Tag wird kommen

2007: Die Rote Zora

Diesen Post teilen
Repost0
8. August 2012 3 08 /08 /August /2012 22:36

Adam Duritz picture
Adam Duritz

 

 
Steckbrief / Lebenslauf

Adam Duritz (amerikanischer Musiker und Tonträgerhersteller)

 

Name: Fredric Adam Duritz

Geboren: 1. August 1964

Geburtsort: Baltimore, Maryland

 

Sonstiges: Er ist der Lead-Sänger und Gründungsmitglied der Rockband Counting Crows. 

Diesen Post teilen
Repost0
23. Juli 2012 1 23 /07 /Juli /2012 00:01

Movie/Video: Schimanski Faust auf Faus


Steckbrief / Lebenslauf

Götz George (deutscher Schauspieler)

 

Name: Götz George

Geboren: 23. Juli 1938

Geburtsort: Berlin, Deutschland

 

Sonstiges: Spielte den Duisburger Tatort-Kommissar Horst Schimanski


Filme:

1953: Wenn der weiße Flieder wieder blüht

1953: Ihre große Prüfung

1957: Alter Kahn und junge Liebe / Sonne über den Seen

1958: Solange das Herz

1959: Jacqueline

1960: Kirmes

1960: Die Fastnachtsbeichte

1961: Der Teufel spielt Balaleika

1961: Mörderspiel

1961: Unser Haus in Kamerun

1962: Der Schatz im Silbersee

1962: Ihr schönster Tag, auch: Das Fenster zum Flur

1962: Das Mädchen und der Staatsanwalt

1963: Nur tote Zeugen schweigen (Hipnosis)

1963: Liebe will gelernt sein

1963: Mensch und Bestie

1964: Herrenpartie

1964: Wartezimmer zum Jenseits

1964: Unter Geiern

1965: Ferien mit Piroschka

1965: Sie nannten ihn Gringo

1966: Winnetou und das Halbblut Apanatschi

1968: Ich spreng' euch alle in die Luft - Inspektor Blomfields Fall Nr. 1, auch: Der Superbulle / Mad Joe

1968: Der Todeskuß des Dr. Fu Man Chu

1969: Himmelfahrtskommando El Alamein (Commandos)

1970: Ostwind (Le vent d'est)

1976: Die Diamanten des Präsidenten (The Pawn)

1977: Aus einem deutschen Leben

1980: Der König und sein Narr

1984: Abwärts

1985: Zahn um Zahn

1987: Zabou

1988: Die Katze

1989: Der Bruch

1989: Blauäugig

1992: Schtonk!

1993: Ich und Christine

1993: Die Sturzflieger

1995: Der Sandmann

1995: Der Totmacher

1997: Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief

1998: Das Trio

1998: Solo für Klarinette

1999: Nichts als die Wahrheit

2001: Viktor Vogel – Commercial Man

2003: Gott ist tot

2005: Maria an Callas

2006: Der Novembermann

2008: Mein Kampf

 

 


 

Diesen Post teilen
Repost0
21. Juli 2012 6 21 /07 /Juli /2012 20:37

Aaron Baddeley picture
Aaron Baddeley

 

Lebenslauf / Steckbrief
Aaron Baddeley (australischer Profigolfer)

 

Name: Aaron Baddeley
Geboren: 17. März 1981
Geburtsort: Lebanon, New Hampshire, Australien

Sonstiges:
  Besitzt die amerikanische Staatsbürgerschaft

 

Aaron Baddeley picture
Aaron Baddeley

Diesen Post teilen
Repost0
14. Juli 2012 6 14 /07 /Juli /2012 19:52


 

Steckbrief / Lebenslauf

Gülcan Kamps (deutsche Fernsehmoderatorin und Schauspielerin)

 

Name: 20. September 1982

Geboren: Gülcan Kamps, geb. Karahancı

Geburtsort: Lübeck

 

Schulbildung: 2002 Abitur Dorothea-Schlözer-Gymnasium Lübeck

 

TV-Start: seit Oktober 2003 Moderationen bei Viva

 

Musik: Sang 2003 ein Pop-Duett mit türkischem Superstar Mustafa Sandal. Der Titel des Songs lautet: "Aya Benzer"

 

Sonstiges: Gülcan Kamps ist seit September 2004 Kulturbotschafterin der Stadt Lübeck für die Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas 2010

 

Film/TV:

2005 Schauspieldebüt in "Andersrum", ProSieben

2006 "Alle lieben Jimmy", RTL - seit August 2006 Moderation "BRAVO TV" auf ProSieben

2007 seit Mai 2007 Moderation "BRAVO SUPERSHOW 2007" auf ProSieben

 

Neue Artikel

Diesen Post teilen
Repost0